Pressemitteilungen und Fotos

Veranstaltungshinweis und Einladung

Öffentlicher Fachvortrag am Dienstag, 12. Februar 2019, 19.30 Uhr, im Rahmen des Jubiläumsjahres 2019 „25 Jahre Altenzentrum Korntal“ im Gemeindezentrum der Evangelischen Brüdergemeinde, Saalplatz 2, Korntal

Wer pflegt mich 2030? - Chancen und Grenzen von Robotik und anderen innovativen Technologien für die Pflege der Zukunft

Was zurzeit in einem Forschungsprojekt an der Hochschule „Frankfurt University of Applied Sciences“ getestet wird, könnte in einigen Jahren auch in Korntal Wirklichkeit sein: Der Pflegeroboter namens „Pepper“ kann Gesichter und Gefühle erkennen, das Alter einschätzen, Gespräche führen und für die Altenhilfe typische Übungen vorführen und anleiten.

Inwieweit Roboter wie „Pepper“ demnächst zum festen Pflegepersonal gehören könnten, untersucht die auf diesem Gebiet ausgewiesene Expertin Prof. Dr. Barbara Klein aktuell in der konkreten Anwendungspraxis in einem Frankfurter Altenheim. Denn schon heute ist klar: Angesichts des eklatanten Pflegenotstands auf der einen Seite und den technologischen Entwicklungen im Bereich Digitalisierung und Robotik auf der anderen Seite eröffnen neue technikgestützten Möglichkeiten auch für die Pflege älterer Menschen und ihre altersgerechte Unterstützung im Alltag durchaus interessante Perspektiven.

Im öffentlichen Fachvortrag anlässlich des 25-jährigen Jubiläums des Altenzentrums der Evangelischen Brüdergemeinde Korntal beleuchtet Prof. Dr. Barbara Klein aktuelle Trends der Digitalisierung und Robotik und ihre Bedeutung für die Altenhilfe, zeigt deren Chancen und Grenzen auf und geht auch auf ethische Fragestellungen ein. Frau Prof. Klein ist Leiterin des Interdisziplinären Masterstudiengangs Barrierefreie Systeme - Case Management, Sprecherin des Forschungszentrums FUTURE AGING und Koordinatorin der Ausstellung Barrierefreies Wohnen und Leben an der Frankfurt University of Applied Sciences.

Das Altenzentrum der Diakonie der Evangelischen Brüdergemeinde Korntal bietet älteren Menschen verschiedene Möglichkeiten der Begegnung, des Wohnens und der Unterstützung und Betreuung: eine Begegnungsstätte mit abwechslungsreichen Angeboten für Bewohner und Gäste; das Betreute Seniorenwohnen mit Appartements mit einem Höchstmaß an Selbstständigkeit und gleichzeitig individuell benötigter Hilfe; und ein Pflegeheim mit Kurz-zeitpflegeplätzen und vollstationärer Pflege. Der Neubau des Altenzentrums in der Friederichstraße in Korntal wurde 1994 in Betrieb genommen. 2019 feiert das Altenzentrum Korntal sein 25-jähriges Bestehen.

Die Diakonie der Evangelische Brüdergemeinde Korntal unterhält Einrichtungen der Alten- und Jugendhilfe, Kindertagesstätten, einen Schulbauernhof, offene Betreuungsangebote und Sonderpädagogische Bildungs- und Beratungszentren (SBBZ) an den Hauptstandorten Korntal bei Stuttgart und Wilhelmsdorf im Kreis Ravensburg.

Kontakt: Altenzentrum Korntal, Friederichstraße 2, 70825 Korntal-Münchingen
Esther Zimmermann (Leiterin AZK), zimmermann@azkt.de, 0711.83630-994
Rezeption: 0711 83630-0, info@azkt.de
www.altenzentrum-korntal.de

Medienkontakt: Pressestelle Evang. Brüdergemeinde und Diakonie Korntal
Gerd Sander (Leiter Kommunikation), g.sander@diakonie-bgk.de, 0163.744.2222
Zentrale: 0711.839877-0, presse@diakonie-bgk.de, www.diakonie-korntal.de