Mitarbeiten

Für Menschen, die etwas bewegen möchten

Diakonie braucht Mut und Engagement. Gefragt sind Mitarbeiter, die bereit sind zum Dienst an Menschen - in unserer Jugend- und Altenhilfe, in Kindergarten, Kita und Schule, auf dem Schulbauernhof. Mitarbeiter, die als Christen ihren Glauben zur Tat werden lassen, die andere auf ihrem Weg durchs Leben begleiten und ihnen in schwierigen Situationen beistehen.

In unserer Diakonie arbeiten Menschen, die etwas bewegen möchten und Spuren im Leben anderer hinterlassen wollen. Diakonie in Korntal – damit Leben gelingt und unsere Welt lebenswerter und menschlicher wird.

In der Diakonie sind viele Fähigkeiten und Begabungen gefragt. Motivierte und kompetente Fachkräfte sind herzlich willkommen! Schauen Sie bei uns vorbei, ob Sie Ihren Platz in Korntal finden.

Lesen Sie mehr zu unseren Arbeitsbereichen oder bewerben Sie sich direkt über unsere Stellenbörse.

Ihr Ansprechpartner

Christian Nau
Telefon: 0711/83 98 77-23
E-Mail: cnau@diakonie-bgk.de

Berichte unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter:

 

Stefanie Lechner leitet eine Wohngruppe im stationären Bereich (Haus 1 im Flattichhaus).

"Besonders gefällt mir in der Jugendhilfe Korntal die Wertschätzung und die Möglichkeiten der Mitgestaltung. Ich arbeite gerne in der Jugendhilfe Korntal und finde es sehr wertvoll wie ich hier den christlichen Glauben leben kann. Die Entwicklung der Kinder und Jugendlichen, aber auch die Mitarbeiter zu unterstützen und zu prägen machen mir besondere Freude. Dabei kann ich mich selbst besser kennen lernen und weiter entwickeln in meinen Gaben – auch durch Herausforderungen."

 

Heidi Happes, Sonnengruppe im Wilhelm-Götz-Kindergarten

"Hier wird das Kind ganzheitlich gesehen. In seiner Individualität wird es wahrgenommen und gefördert. Diese Prägung deckt sich mit meinem Verständnis für eine förderliche Pädagogik und dem christlichen Menschenbild.“

 

 

Annemarie Theil (Betreuungskraft im Altenzentrum)

"Ich schätze die familiäre Atmosphäre und die Zusammenarbeit mit meinen Kolleginnen und Kollegen sehr. Die Arbeit ist sehr abwechslungsreich und macht mir großen Spaß."

 

Robin Huber arbeitet seit November 2017 als FSJ´ler im Hoffmannhaus auf einer stationären Wohngruppe.

"Die ersten eineinhalb Monate war ich bei den Löwen und seitdem bei den Adlern. Hier geht es in erster Linie um die Verselbstständigung der Jugendlichen. Die Arbeit hier macht mir sehr viel Spaß und die meiste Zeit fühlt es sich auch nicht nach arbeiten an. Meine Hauptaufgaben bestehen aus Hausaufgabenbetreuung, Freizeitgestaltung, diverse Hauswirtschaftliche und Handwerkliche Tätigkeiten, Teilnahme an Teamsitzungen, Begleitung zu Terminen und das Unterstützen bei Bewerbungen. Bei den Adlern wurde ich super aufgenommen, fühle mich als Teil des Teams und kann eigene Ideen einbringen."